Aus den wenigen, kerngesunden aber hochreifen Trauben des jeweiligen Jahrgangs gewonnen. Nach einer Maischestandzeit von 48 Stunden wurden die Trauben schonend gekeltert. Der Most vergor anschließend spontan in Barriques erster und zweiter Belegung. Die Abfüllung erfolgte ohne jegliche Filteration.

Im Wasserland ist eine Gewann in der Lage Mörstädter Nonnengarten und ist mit Chardonnay-Reben aus dem Burgund bestockt. Die Trauben sind extrem kleinbeerig, was sich in einem extrem niedrigen Ertrag von 11 hl/ha in 2015 und somit in einem sehr gehaltvollen Wein widerspiegelt.