Von Hand und mit allergrößter Sorgfalt werden die Trauben gelesen, für den Comtes de Champagne wird nur die erste Pressung, die sogenannte „Cuvée“ verwendet. Die Taittinger Champagner reifen dann unter optimalen Lagerbedingungen in den tiefen, langen Kreidestollen unter der ehemaligen Abtei Saint-Nicaise aus dem 13. Jahrhundert, die heute zur Taittinger-Kellerei in Reims gehören.

Dieser Champagner wird nur in Jahren erzeugt, in denen alle Bedingungen perfekt sind